Wind- und Wassermühlen

Die Niedersächsische Mühlenstraße

Ob Wind- oder Wassermühle, sie sind Teil der Geschichte des Alten Landes am Elbstrom. Vor 100 Jahren waren sie aus dem Landschaftsbild nicht wegzudenken, in ihnen wurde das Korn gemahlen, Wolle gewalkt und Öl gepresst. Heute sind nur noch wenige Mühlen in Betrieb, viele sind stillgelegt oder werden von Vereinen als Museumsmühlen genutzt. Um die deutsche Mühlengeschichte erlebbar zu machen, wurde 1998 die Niedersächsische Mühlenstraße im Raum Lüneburg mit ursprünglich 75 Mühlen eröffnet. Heute gehören über 400 Mühlenstandorte zur Niedersächsischen Mühlenstraße.

Im Alten Land am Elbstrom können Sie auf 105 km 12 Mühlen und ihre Geschichten entdecken. Die Mühlenstraße ist im öffentlichen Straßenverkehrsnetz einheitlich ausgeschildert.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.