Anreise

Ankommen und das Alte Land am Elbstrom entdecken

Besuchen Sie das Alte Land am Elbstrom ganz bequem per Fahrrad, mit der Bahn oder per Fähre, Ihrem Auto oder kombinieren Sie diese Möglichkeiten einfach. Hier finden Sie Hinweise für Ihre Reiseplanung.

So möchte ich anreisen

Wie auch immer Sie anreisen, wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

Anreise mit dem Fahrrad

Sie erreichen die Urlaubsregion auf idyllischen Radwegen über die ausgeschilderten Radfernwege Elberadweg, Nordseeküsten-Radweg und Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer, aber auch über den Mönchsweg oder den Esteradweg. Innerhalb der Urlaubsregion verkehrt von April bis Oktober an Wochenenden und Feiertagen der Elbe-Radwanderbus, mit dem Sie z.B. von den Bahnhöfen in Stade oder Horneburg bequem mit Ihrem Fahrrad die elbnahen Orte und Gemeinden zwischen Hamburg-Finkenwerder, Harsefeld, Jork und Freiburg erreichen. Außerdem ist eine Fahrradmitnahme in allen DB-Regionalzügen, dem Regional-Express (RE) 5 und im "Moorexpress", der zwischen Stade und Bremen fährt, sowie auf allen Fähren möglich.

Unsere Serviceangebote für Radfahrer inkusive Verleihstationen, finden Sie hier.

Alle Radwege finden Sie auch in unserer kostenlosen App zum Herunterladen.

Hier gibt es weitere Informationen:

Hamburger Verkehrsverbund (HVV)  I  Start Unterelbe Deutsche Bahn  I  Moorexpress  I  Eisenbahn- und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (EVB)

Anreise mit der Bahn

Alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom verkehren im Tarifverbund des Hamburger Verkehrsverbund. Dazu gehören alle S-Bahnen, Busse, aber auch der Regionalzug und die Züge der EVB.

Mit der S-Bahn gelangen Sie bequem nach Hamburg und auf die andere Elbseite. Über den HVV-Tarif ist die gesamte Region mit einer Fahrkarte zu erkunden. Die Linie S 3 verkehrt mindestens stündlich von Pinneberg über Hamburg nach Stade. Haltepunkte in der Urlaubsregion sind: Buxtehude, Neukloster, Horneburg, Dollern, Agathenburg und Stade. Eine Übersicht über das Tarifgebiet des HVV und die bedienten Schienen-Strecken finden Sie in dieser Streckenübersicht. Die Anreise mit der Deutschen Bahn bzw. den Zügen der Start Unterelbe ist ebenfalls unkompliziert: Viele Fernzüge halten bereits in Hamburg-Harburg, von dort geht es nach kurzer Umsteigezeit weiter mit der S-Bahn, dem  Zug der Start Unterelbe oder (ab HH-Neugraben) mit der EVB.

Der Zug der Start Unterelbe verkehrt stündlich auf der Strecke Hamburg – Stade – Cuxhaven. Haltepunkte in der Urlaubsregion sind: Buxtehude, Horneburg, Stade, Hammah und Himmelpforten.

Tipp: Wollen Sie eine Veranstaltung in Hamburg besuchen, nutzen Sie das HVV-Kombiticket.

Die Züge der EVB verkehren zwischen Buxtehude (Anschluss an die S-Bahn bzw. den Metronom nach Hamburg) und Bremerhaven. Haltepunkte in der Urlaubsregion sind: Buxtehude, Apensen, Ruschwedel, Harsefeld, Bargstedt, Brest-Aspe und Kutenholz. Das besondere Zugerlebnis: Machen Sie eine Fahrt mit dem Moorexpress!

Anreise mit Fähre oder Boot

Aus Schleswig-Holstein erreichen Sie das Naturerlebnis Kehdingen in der Urlaubsregion mit der Elbfähre Glückstadt-Wischhafen. Diese Autofähre verkehrt täglich im 30-Minuten-Takt. Zum Fahrplan.

Zwischen den Hansestädten Stade (Stadersand) und Hamburg (Fischmarkt) verkehrt die Fähre Liinsand (Personen- und Fahrradfähre). Informationen zum Fahrplan und zu den Fahrpreisen finden Sie hier.

Ab Schulau/Wedel (Schleswig-Holstein) gelangen Sie mit der Lühe-Schulau-Fähre(Personenfähre) ins Alte Land. Zum Fahrplan.

In Hamburg betreibt die HADAG die Hamburger Hafenfähren, die die Hansestadt mit dem Alten Land verbinden. Mit den Linien 62 und 64 können Sie alle 15 - 30 Minuten in die Urlaubsregion gelangen oder von dieser nach Hamburg. Die Fähre Cranz-Blankenese verkehrt ganzjährig, beachten Sie den Sommer- und Winterfahrplan.
Die Fahrradmitnahme ist auf allen Fähren möglich, Tipps zu Rundtouren gibt es hier.

... und wenn Sie gerne noch mehr Zeit auf dem Wasser verbringen wollen, machen Sie doch mal einen Schiffsausflug!

Informationen für Skipper

Wenn Sie mit Ihrem Sportboot in die Urlaubsregion kommen, müssen Sie den nächsten Hafen nicht lange suchen: An der Unterelbe zwischen der Estemündung und der Ostemündung gibt es mehrere Sportboothäfen, die auch Gastlieger gerne für eine oder mehrere Nächte willkommen heißen.

Der Skipperguide der Maritimen Landschaft gibt Ihnen Auskunft über das Segelrevier Unterelbe und einen Überblick über alle hier vorhandenen Sportboothäfen.

Bitte beachten Sie, dass die meisten Sportboothäfen an der Elbe nur bei Hochwasser angelaufen werden können! Außerdem gibt es entlang der Elbe einige Sperrwerke, deren Öffnungszeiten hier zu finden sind.

Anreise mit dem Auto

Von der A1 erreichen Sie die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom aus Hamburg kommend über die Ausfahrt Rade und folgen der B3 in Richtung Hansestadt Buxtehude. Aus Bremen kommend nehmen Sie die Ausfahrt Sittensen. Von hier fahren Sie Richtung Horneburg, die Urlaubsregion beginnt schon kurz hinter der Autobahnabfahrt in Sauensiek.

Von der A7 erreichen Sie uns über die Ausfahrt Hamburg-Waltershof. Von hier aus gelangt man vorbei an Finkenwerder direkt in den Obstgarten Altes Land. Oder Sie nehmen die Ausfahrt Heimfeld. Von hier aus fahren Sie auf der B73 Richtung Buxtehude/Stade.

Von Glückstadt können Sie auch mit der Elbfähre nach Wischhafen ins Naturerlebnis Kehdingen fahren - dies ist die einzige Autofähre über die Elbe zwischen Hamburg und Cuxhaven.

Für E-Autos stehen Ihnen Ladestationen in der Region zur Verfügung.

Anreise mit dem Bus

Busverbindungen: Innerhalb der Urlaubsregion fahren die Busse der KVG sowie des HVV. Überregional ist das Alte Land am Elbstrom über Hamburg an das deutsche Fernbusnetz angebunden, ein Umstieg in Hamburg auf andere öffentliche Verkehrsmittel wie S-Bahn oder Regionalbahn muss für die Anreise eingeplant werden. Von der Hansestadt Stade gibt es zudem eine direkte Verbindung mit dem Flixbus nach Berlin.

Die Orte, die nicht oder eher unzureichend vom Busnetz der KVG erschlossen werden, werden vom Anrufsammeltaxi (AST) bedient.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.