Große Oste-Tour: Oste-Natur-Navi (Audiotour)

GPX

PDF

Fahrrad
90,73 km lang

Kurz informiert: Rundtour mit dem Fahrrad durch die Landschaft am Unterlauf der Oste. Der Weg ist gespickt mit Naturschätzen, Kulturdenkmälern und Technikgeschichte. Die Große Oste-Tour ist die längste von sechs GPS-gestützten Audio-Radtouren zwischen Bremervörde und Hechthausen, die der Stader „Verein zur Förderung von Naturerlebnissen“ an der Oste anbietet. 
Mit Ihrem Smartphone haben Sie Ihr Oste-Natur-Navi und den Weg immer vor Augen. An insgesamt 45 besonderen Zielen am Wegesrand ertönen professionelle Audios jeweils für Erwachsene und mit erklärenden Geschichten für Kinder.
Beschilderungshinweis: Die Tour ist nicht ausgeschildert!

Die Große Oste-Tour ermöglicht Einblick in die weite Landschaft am Unterlauf der Oste. Sie verbindet auf über 100 Kilometern fast alle Erlebnispunkte zu Kultur, Natur und Technikgeschichte, die mit dem Oste-Natur-Navi zu erreichen sind.

Wer Ausdauer mitbringt, wird mit Abwechslung belohnt: Nicht nur für Technikbegeisterte sind die Konstruktionen der Prahmfähren und Schöpfwerke interessant. Eine historische Feldsteinkirche und Spuren einstiger Burganlagen liegen nebst einem „verschwundenen Dorf“ am Weg. Naturfreunde können sich auf die Landschaftsvielfalt mit Marsch, Hochmoor, Wäldern und Gewässern freuen. Sie beheimatet Tier- und Pflanzenarten, die inzwischen selten geworden sind.

Drei Naturschutzgebiete mit sehr unterschiedlichen Lebensräumen befinden sich an der Strecke: Bei Kranenburg sind es die „Wiesen und Weiden an der Oste“, bei Oldendorf passieren Besucher ein Hochmoor, das "Hohe Moor", und die Heidelandschaft am Rethwiesenberg kann man bei Elm erleben.

In Bremervörde lohnt ein Abstecher zum Besucherzentrum "Umweltpyramide" des Naturschutzbundes NABU und zum Natur- und Erlebnispark mit dem „Haus des Waldes“ und der „Welt der Sinne“. Vogelfreunde kommen an den zahlreichen „Pütten“ auf ihre Kosten. Die im Zuge des Deichbaus entstandenen großflächigen Gewässer haben sich heute zu einem Paradies für Wasservögel gemausert. Ein Fernglas sollte deshalb im Gepäck nicht fehlen. 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung & Wegbeläge

Streckenverlauf: Ostendorf, Iselersheim, Nieder-Ochtenhausen, Bremervörde, Elm, Gräpel, Brobergen, Kranenburg, Burweg

Sicherheitshinweise

Berücksichtigen Sie die Windsituation bei der Tourenplanung.


Bitte beachten Sie bei der Planung Ihrer Radtour die Fahrzeiten der Prahmfähren inBrobergen und in Gräpel.

Tipp des Autors

Auf den Touren des Oste-Natur-Navis gibt es viel zu entdecken: Das Oste-Natur-Navi im Überblick: Sechs Rundtouren gilt es zu erradeln: Die Kürzeste führt über 11 Kilometer und verbindet die beiden historischen Prahmfähren Gräpel und Brobergen. Diese Tour ist inklusive Picknickpause in drei Stunden auch mit kleinen Kindern zu schaffen. Die längste Tour führt über 104 Kilometer von Hechthausen nach Bremervörde und zurück. Sie dürfte ein ganzes Wochenende in Anspruch nehmen.


Damit hat der Verein zur Förderung von  Naturerlebnissen neben der rollenden Beobachtungsstation „Vogelkieker“, der „Moorkieker“-Bahn und dem Flachbodenschiff „Tidenkieker“ ein weiteres spannendes Angebot ins Leben gerufen, diesmal an der Oste, dem nördlichsten niedersächsischen Nebenfluss der Elbe. In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. und Unterstützung der Vattenfall Umweltstiftung und der Irene und Friedrich Vorwerk Stiftung, konnte das Oste-Natur-Navi in den Tourenplaner der Urlaubsregion integriert werden - auch für die App.

Weitere Infos / Links

Kontakt:


Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e.V.
Am Sande 2
Gebäude B/Zimmer 202
21682 Stade
Tel: 04141/126770


verein-naturerlebnisse@landkreis-stade.de
www.verein-naturerlebnisse.de

Autor:in

Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V.

Organisation

Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Auf der Route

Wegpunkte

Prahmfähre Gräpel
Fähre
Prahmfähre Brobergen
Fähre
Tourdaten

leicht

06:05:00 h

90,73 km

111 m

111 m

-2 m

30 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.