Rundwanderweg 1 durch das Hohe Moor

GPX

PDF

Wandern
7,56 km lang

Rundtour durch das Naturschutzgebiet Hohes Moor zwischen Oldendorf und Elm und Einblick in eine faszinierende Naturlandschaft.

Im Naturschutzgebiet Hohes Moor ist wieder der Trompetenruf des Kranichs zu hören, ein Symbol für die Erfolgsgeschichte des Naturschutzes in diesem Gebiet. Typische Moorpflanzen wie Sonnentau und Torfmoos haben sich hier wieder angesiedelt. Entlang des Rundwegs bieten Infotafeln Wissenswertes über die Flora und Fauna und über die Entwicklung der Landschaft. Vorbei geht es unter anderem am Oldendorfer See, der zu den ältesten Naturschutzgebieten in der Region zählt. Im Bereich Blumenthaler Moor kann man erahnen, wie die Landschaft einmal aussah, eine große, offene Fläche ohne hohe Gehölze.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung & Wegbeläge

Vom Parkplatz aus folgen Sie dem befestigten Wirtschaftsweg der nach Süden führt und biegen am Ende nach rechts in den "Hinteren Königsdamm". Sie passieren den Oldendorfer See, dessen Wasserspiegel sich seit der Wiedervernässung des Moores um einen halben Meter erhöht hat. Parallel zum Wanderweg verläuft einer der Hauptentwässerungsgräben, der mit dem Einbau von Holzspundwänden abgedämmt wurde. An einem sonnigen Tag sehen Sie vielleicht die eine oder andere Kreuzotter, die sich an den Kanten alter Handtorfstiche sonnen. Am Ende des Weges geht es links in den "Königsdamm". Sie kommen am "Blumenthaler Moor" vorbei, eine zentrale Hochfläche des Moores. Hier bekommt man einen Eindruck davon, wie das Moor in früheren Zeiten ausgehen hat, eine weite Fläche ohne hohen Bewuchs. Nach gut einem Kilometer auf dem Königsdamm biegen Sie links ab und folgen dem Weg für ca. 2 km und biegen erneut links ab. Nach ca. 600 m steht eine Infotafel zum Hohen Moor. Sie biegen rechts ab und gehen ein kleines Stück auf der Straße "Überschuss" bevor der Weg wieder links abbiegt, ein Stück geradeaus verläuft, dann wieder leicht nach links schwenkt und zum "Hinteren Königsdamm" zurückführt.


 

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie aus Sicherheitsgründen auf den festen Wegen und führen Sie Hunde nur an der Leine.

Ausrüstung

Im Hohen Moor sind festes Schuhwerk und bei Regen Gummistiefel zu empfehlen. Zum Schutz gegen Insektenstiche schützende Kleidung wählen.

Anreise & Parken

Mit dem Auto aus Stade kommend über die B74 bis Hagenah, am Landhaus Hagenah rechts abbiegen und der "Alten Dorfstraße" bis zum Abzweig "Kirchweg" folgen, links in den Kirchweg abbiegen. Ca. 1,2 km hinter der Straße "Hinter den Eichen" (auf der linken Seite) links abbiegen, dem Wegeverlauf bis zur T-Kreuzung folgen, dann rechts abbiegen.
Parkplätze sind vorhanden.

Karte

Faltblatt: Wiedervernässung Hohes Moor vom NLWKN Betriebsstelle Lüneburg, Geschäftsbereich IV Naturschutz

Weitere Infos / Links

Autor:in

Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V.

Organisation

Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom
Tourdaten
Start: Parkplatz Hohes Moor
Ziel: Parkplatz Hohes Moor

mittel

01:50:00 h

7,56 km

6 m

6 m

15 m

19 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.