Obstroute: Altes Land am Elbstrom Radtour

GPX

PDF

Fahrrad
78,94 km lang

Ob zur Kirsch- und Apfelblüte im Frühjahr oder zur Apfelernte im Spätsommer und Herbst, die  „Obstroute“ ist zu jeder Zeit die ideale Strecke, um das Alte Land in all seiner "fruchtigen Pracht" zu „erradeln“. In zwei Schleifen von 37 und 44 Kilometern Länge lassen sich die Schönheiten des größten geschlossenen Obstanbaugebiets in Deutschland an ein oder zwei Tagen per Fahrrad erleben: Entlang der sich idyllisch zur Elbe schlängelnden Flüsschen Schwinge, Lühe und Este oder dem großen Strom selbst, vorbei an Kirsch- oder Apfelbäumen bis hin zur Hansestadt Stade und der Märchenstadt Buxtehude. Das Kerngebiet Altes Land beeindruckt nicht nur durch die Obstplantagen sondern auch durch Altländer Fachwerkhäuser, Reetdächer, Prunkpforten und Brauttüren.

In zwei Schleifen lassen sich die Schönheiten des größten geschlossenen Obstanbaugebiets Nordeuropas - das Alte Land - sowie die Hansestädte Buxtehude und Stade an ein oder zwei Tagen erradeln. Im Frühjahr lockt ein Meer aus weißen und rosa Blüten, ab Sommer folgen dann die frischen Früchte. Apfel- und Kirschblüte bezaubern!

Nördliche Schleife  (Länge: 37 Kilometer)

Vom Lüheanleger verläuft die Tour Richtung Stade am Elbdeich entlang. Wer mehr über die Unterelbe erfahren möchte, besucht die Ausstellung im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe. Vorbei an Hollern-Twielenfleth mit seinem Leuchtturm und der Windmühle Venti Amica folgt die Route dem Schwingedeich bis in die Hansestadt Stade. Die malerische Fachwerkstadt lädt zum Bummel ein, bevor es parallel zu den Bahnschienen weiter nach Agathenburg geht. Im Schloss Agathenburg gibt es wechselnde Ausstellungen. Ein paar Kilometer weiter folgt das Handwerksmuseum in Horneburg. Entlang der Lühe geht es nach Steinkirchen. Auf dem Weg zurück zum Lüheanleger ist die Hogendiekbrücke ein beliebter Fotostopp.

 

Südöstliche Schleife (Länge: 44 Kilometer)

Von Grünendeich geht es ein Stück am Elbdeich Richtung Hamburg entlang, vorbei an mehreren Leuchttürmen. In Jork-Borstel bestimmt die Silhouette der Windmühle Aurora das Panorama. Über Kohlenhusen und Hinterbrack geht es weiter nach Hamburg-Cranz, wo die Este über eine Rollbrücke überquert wird. Dem Verlauf der Este folgend führt die Tour in die Märchenstadt Buxtehude. Im Buxtehude-Museum befinden sich u.a. viele Exponate zum legendären Wettrennen zwischen Has‘ und Igel. Durch die Obstplantagen geht es nach Jork. In der St. Matthias-Kirche steht eine der berühmten Arp-Schnitger-Orgeln. Auf dem Obstmarschenweg und durch die Wettern führt die Tour zum Ausgangspunkt zurück. Tipp: Kurzer Abstecher zum Fotoshooting an der Hogendiekbrücke in Steinkirchen.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung & Wegbeläge

Verlauf nördliche Schleife: Grünendeich – Hollern-Twielenfleth – Hansestadt Stade – Agathenburg – Horneburg - Guderhandviertel - Steinkirchen - Grünendeich (Streckenlänge: 37 km)


Verlauf südöstliche Schleife: Grünendeich – Lühe – Borstel  - Hamburg-Cranz – Königreich – Buxtehude –– Jork – Steinkirchen - Grünendeich (Streckenlänge: 44 km)


Beschilderung: Folgen Sie dem Logo der Obstroute!

Tipp des Autors

Sehen und Erleben auf der nördlichen Schleife: Lühe-Anleger mit Elbe und Blick auf große Schiffe -  Obstplantagen zur Apfelblüte und Kirschblüte sowie zur Erntezeit - Apfelernte erleben - Knubberkirschen naschen - Haus der Maritimen Landschaften Unterelbe -  Leuchtturm Twielenfleth – Windmühle Venti Amica - Hansestadt Stade, Schloss Agathenburg, Handwerksmuseum Horneburg – Kirche St. Nicolai et Martini mit Arp-Schnitger-Orgel - Hogendiekbrücke


 


Sehen und Erleben auf der südöstlichen Schleife: Lühe-Anleger mit Aussicht auf Kreuzfahrtschiffe – Obstblüte im Frühjahr im Alten Land - Apfelernte im Herbst - Leuchtturm Somflether Wisch – Mühle Aurora – Rollbrücke Cranz -  Museum Estebrügge  - Märchenstadt Buxtehude – Buxtehude-Museum - St. Matthias-Kirche mit Arp-Schnitger-Orgel -   Museum Altes Land - Hogendiekbrücke


 

Anreise & Parken

Die A26 an der Ausfahrt Stade-Ost Richtung Stade/Wischhafen/Drochtersen verlassen und rechts abbiegen auf die Buxtehuder Straße. An der Ampelkreuzung rechts abbiegen und der L140 bis zum Abzweig "Mojenhörn" folgen (ca. 9 km). Links abbiegen und dem Straßenverlauf der K39 bis zum Fähranleger folgen. Der Fähranleger befindet sich auf der linken Seite.
Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten sind am Lühe-Anleger und in der näheren Umgebung vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die nächsten Haltestelle - Grünendeich Fähre - liegt ca. 200 m vom Fähranleger entfernt. Von dort fährt die Linie 2050regelmäßig nach Stade und nach Jork. Von Mitte April bis 03. Oktober hält dort auch der Elbe-Radwanderbus an Wochenenden und Feiertagen.

Literatur

Rad-Infokarte "Radlerreich" vom Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V.

Weitere Infos / Links

www.obstroute.de


www.radeln-altesland.de


Karten und Prospekte: kostenlose Rad-Infokarte "Radlerreich" vom Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e. V.

Autor:in

Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V.

Organisation

Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Auf der Route

Wegpunkte

In der Nähe

Essen & Trinken

Unterkünfte

Sehenswertes

Tourist-Info Altes Land in Grünendeich
Tourist-Information

Touren

Tourdaten
Start: Lühe-Anleger in Grünendeich
Ziel: Lühe-Anleger in Grünendeich

leicht

05:20:00 h

78,94 km

25 m

36 m

-1 m

8 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.