Hamburger Kammerballett in Jork

PDF

Tanzvorführung

Das Ensemble

Das Hamburger Kammerballett wurde auf Initiative von Edvin Revazov und Isabelle Rohlfs im Sommer 2022 ins Leben gerufen.
Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine am 24. Februar 2022 entstand die Vision, geflüchteten ukrainischen Tänzer:innen langfristig eine neue Heimat und feste Strukturen zu bieten – nicht nur künstlerisch im frisch gegründeten Hamburger Kammerballett, sondern auch als soziales Zuhause.
Binnen weniger Monate wurde das Hamburger Kammerballett gegründet. Seitdem tanzen die acht jungen Tänzer:innen im Alter von 21 bis 31 Jahren unter der choreographischen Leitung von Edvin Revazov und entwickeln gemeinsam neue Formate mit bundesweiter Strahlkraft.
Im April 2023 wurde die Premiere des ersten Bühnenprogramms WHITE NOISE im First Stage Theater in Hamburg Altona realisiert. Die erfolgreiche Inszenierung erfreute sich einer großen und diversen medialen Aufmerksamkeit.

Das Stück

Das Programm WHITE NOISE besteht aus zwei Werken, die sich in ihrem Stil grundsätzlich unterscheiden:
Der erste Teil des Programms BRITTEN-TANZ, eine Zusammenarbeit mit dem Opera Estate Festival in Bassano del Grappa, ist ein expressionistisches Werk, das sich der klassischen Balletttechnik bedient. So erschafft es eine Projektion aus romantischen, komischen, karikaturistischen und sinnlichen Energien. Diese sind wie verschiedene Bilder in einem Fotoalbum, nur in bewegter und tänzerischer Form.

Choreographie, Bühne, Kostüme: Edvin Revazov
Musik: Streichquartett F-Dur / String Quartett in F Benjamin Britten

Der zweite Teil WHITE NOISE ist inspiriert durch das physikalische Phänomen des »Weißen Rauschens«. Weißes Rauschen beruhigt uns und kann Störgeräusche abhalten, weshalb es für den Menschen im Allgemeinen und für Künstler:innen im Besonderen eine außergewöhnliche Eigenschaft hat, Traumata zu überwinden und inneren Frieden zu finden. Weißes Rauschen bezeichnet eine konstante Tonfrequenz, welche das gesamte Spektrum des hörbaren Schalls in gleichem Maße enthält. Es ist somit die akustische Analogie zum Phänomen des Farbenspektrums: Obwohl unser Licht aus sieben verschiedenen und jede für sich einzigartigen Farben komponiert ist, erscheint es uns als ein harmonisches strahlendes Licht.

Das Hamburger Kammerballett hat das physikalische Konzept der Licht- und Schallspektren künstlerisch auf die Menschheit übersetzt und es tänzerisch zu einer harmonischen Gesamtheit verschmelzen lassen. So wie Licht und Schall unterschiedliche Spektren haben, aber dennoch zu einer harmonischen Gesamtheit verschmelzen, haben auch wir Menschen unterschiedliche Charaktere und Eigenschaften. WHITE NOISE ist ein Zusammenspiel auf klassischer und zeitgenössischer Bewegungssprache.

Für das Stück hat das Hamburger Kammerballett ein neues Musikstück in Auftrag gegeben, welches von Alexander McKenzie komponiert wurde.
Choreographie, Bühne, Kostüme: Edvin Revazov
Musik: White Noise – Alexander McKenzie

Gut zu wissen

Preisinformationen

Preis:
25 € normal
30 € Fördererticket
34 € Coffee&Dance (1 Kaffee-Gedeck bei Kathrins-Genußwelt und Veranstaltungsticket)
25.00 € bis 34.00 €

Terminübersicht

Samstag, den 21.09.2024

18:00 - 19:30 Uhr

Sonntag, den 22.09.2024

16:00 - 17:30 Uhr

In der Nähe

St. Matthias-Kirche zu Jork

Am Kirchhof
21635 Jork

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.