Rezepttipps aus der Region

Regionale Speisen selbst zubereiten

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Manchmal ist es schön, sich an den gemachten Tisch eines unserer Restaurants und Cafés zu setzen und sich verwöhnen zu lassen. Aber ein leckeres Rezept mit frischen Zutaten aus der Region einmal selbst auszuprobieren, macht auch richtig Spaß. Naschen beim Kochen oder Backen kann man nur zu Hause und Freunde und Familie helfen dann beim Aufessen. Hier unser erstes Rezept, dieser Bereich soll gerne stetig wachsen und wer ein Rezept mit anderen teilen möchte, gerne immer her damit!

Altländer Apfelsuppe nach Oma Lühs, Herzapfelhof Lühs in Jork

Diese Spezialität aus dem Obstgarten Altes Land wird traditionell mit
säuerlichen Äpfeln und Rosinen hergestellt.

Zutaten:
1 ltr. naturtrüber Apfelsaft oder Wasser
Saft einer Zitrone
150 g Zucker
4 mittelgroße Äpfel, z.B. Gravensteiner, Holsteiner Cox oder Elstar
100 g Rosinen
2 Eßlöffel Maizena und etwas Wasser

Zubereitung:
Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Den Apfelsaft mit dem Saft der Zitrone, dem Zucker, den Äpfeln und den Rosinen aufkochen und
etwa 5 Minuten köcheln lassen, sodass die Äpfel gar werden. Dann das mit Wasser angerührte Maizena unterrühren und kurz wieder aufkochen lassen. Fertig! Klasse!

Guten Appetit!

Tipp: Diese fruchtige Suppe schmeckt warm ebenso gut wie im heißen Sommer kalt.
Mehr
über unserer fruchtige Region gibt es auch bei Smaracuja.

gedeckter Apfelkuchen mit Nüssen aus dem Alten Land am Elbstrom

Diese gedeckte Apfelkuchen-Variante mit Nüssen ist besonders ist der Winterzeit beliebt im Alten Land am Elbstrom:

Zutaten:

Teig:
375 g Mehl
200g Butter od. Margarine
175 g Zucker
1 Ei, Schale von einer Zitrone

Fruchtpart/Apfelmasse:
1 kg säuerliche Äpfel, besonders gut passen Holsteiner Cox
75g gemahlene Mandeln
50g gehackte Mandeln
75g Rosinen
200g Zucker
1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. 2/3 des Teiges zu einem Kreis ausrollen, ca. 32 cm Durchmesser für eine normale Springform. Form ausfetten und Teig hineinlegen. Auch ca. 5 cm am Rand andrücken.

Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und die Viertel nochmal in dünne Scheiben schneiden. Jetzt Apfelscheiben, Zitronensaft, Mandeln, Rosinen, Zucker und Zimt mischen. Apfelmasse auf dem Teig verteilen. Den Rand des Teiges über die Füllung schlagen. Nun ist ja noch 1/3 vom Teig übrig, diesen ausrollen und die Apfelmasse damit abdecken, am Rand andrücken. Fertig!

Für die ganz kreativen: aus dem Teigreist noch einen Apfel ausstechen als Deko oben drauf. Den Kuchen mit einem Eigelb bestreichen und bei 200 Grad ca. 50 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Mit Vanillesauce oder Eis servieren.

Bratäpfel aus dem Alten Land

Säuerliche rote Äpfel sind die beste Grundlage für diese Bratäpfel. z.B. Boskop, Elstar oder Holsteiner Cox.

Zutaten:

4 mittelgroße Äpfel
150g Marzipan Rohmasse
100g gehackte Mandeln
75g Rosinen
1 TL Zimt
etwas Butter

Zubereitung:

Kerngehäuse der Äpfel ausstechen. Die Marzipanrohmasse etwas anwärmen, mit einer Gabel zerdrucken und die anderen Zutaten darunter rühren. Die Füllung mit einem Kochlöffelstiel in die Äpfel drücken. Auf jeden Apfel einen Klecks Butter geben. Auflaufform fetten, Äpfel hineinstellen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. die Äpfel ca. 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Tipp: Mit Vanillesauce oder Eis servieren.

Apfelpfannkuchen aus dem Alten Land am Elbstrom

Pfannkuchen gibt es bei uns - im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas - auch in fruchtig. Säuerliche Äpfel und Apfelsaft machen sie besonders.

Zutaten:

400 g Mehl
700 ml fettarme Milch
1 Prise Salz
3 Eier
2 eher säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop, Gloster)
1 Schwung Mineralwasser, 1 Schwung naturtrüber Apfelsaft, Butter zum Braten

Zubereitung:

Mehl, Milch, Eier und Salz mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Jetzt ist erstmal Pause: den Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Den gekühlten Teig mit dem Schwung Mineralwasser und dem ordenlichen Schwung naturtrüben Apfelsaft verrühren. Die Herdplatte zu Beginn ordentlich aufheizen. Geschmolzene Butter schwenken und gut 1 1/2 Suppenkellen Teig in der Pfanne verteilen. Einige Apfelscheiben in den Teig drücken und darauf noch ein wenig Teig verteilen, bis die Apfelstücke bedeckt sind. Pfannkuchen wenden und goldig braten.

Guten Appetit!

Tipp: Mit Zimt  und Zucker oder Apfelmus servieren.

Altes Land -Stade

Loading