Buchen
s

Die große Vielfalt unserer Natur

Flora und Fauna aktiv mit allen Sinnen erleben

„Die Marschen, Moore, Wälder, Heiden und Flüsse im Landkreis Stade beherbergen eine faszinierende Artenvielfalt und laden zu besonders schönen Naturerlebnissen ein“

Naturkundler Gerd-Michael Heinze aus Osten

Brut- und Zugvögel

des Internationalen Vogelflughafens Kehdingen

Kiebitz

Eisvogel

Uferschnepfe

Rotschenkel

Dohle

Fasan

Blässgänse

Graugans

Kranich

Der Kiebitz ist an seinem Ruf und der Federhaube zu erkennen.

In der Sonne schillern die Federn in Regenbogenfarben. Er macht akrobatische Balzflüge, bei denen er mit dem Rücken nach unten fliegt! Mit Trippelschritten trommelt er gelegentlich Würmer aus dem Boden.

Er ist an seinem wunderhübschen türkisen Federkleid und der orangenen Brust zu erkennen.

Er war in Deutschland Vogel des Jahres 2009 und ernährt sich von Fischen, Wasserinsekten, Kleinkrebsen und Kaulquappen. Manchmal überrascht er mit seiner Gegenwart mitten in der Apfelplantage.

Uferschnepfen sind die Charakter-Brutvögel des feuchten Grünlandes an der Unerelbe.

Sie suchen mit ihrem langen Schnabel im feuchten Boden nach Würmern. Mit Ihrem `Gritt...gritta` Konzert im Frühling vermelden Sie ihre Rückkehr aus Westafrika.

Dieser Wiesenvogel kann sogar jodeln und ist im Frühjahr nicht zu überhören.

Außer auf einigen feuchten Naturschutzföächen ist sein Brutbestand sehr gering.

Dieser Singvogel ist eine der kleinsten Raben und Krähenarten.

Die schwarz-grauen Dohlen leben meist in größeren Gruppen und bilden lebenslange monogame Paare.

Der Fasan ist ein Hühnervogel, der Hahn hat ein sehr farbenprächtiges Gefieder und lange Schwanzfedern.

Hennen zeigen eine bräunliche Tarnfärbung. Der Ruf ist ein ´gö-göck`. Er liebt schilfbestandene Feuchtgebiete, die im gute Deckung geben. Er ernährt sich pflanzlich, aber auch von Insekten und Kleintieren.

Blässgänse sind an ihrer weißen Strin (Blässe) zu erkennen.

Die Stimme ist heller, als die von der Graugans. Blässgäse brüten in der Arktis Nordwest-Sibiriens.

Die "Mutter" unserer Hausgänse brütet nicht nur an der Elbe.

Ihre Artgenossen aus Skandinavien nutzen zu Tausenden das Unterelbegebiet als Rast- und Überwinterungsgebiet. Im Flug erscheinen Graugänse langsamer, als andere Gänse und sind am hellen Vorderflügel erkennbar.

Die Schönheit der Kraniche und ihre spektakulären Balztänze sind faszinierend.

Sie bewohnen Sumpf- und Moorlandschaften, ernähren sich von Pflanzen und Tieren. Ihr Bestand hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen, die Art ist zur Zeit nicht gefährdet.

Naturimpressionen Altes Land am Elbstrom

"Bis zu 80.000  Nonnengänse sind an einem Tag in Kehdingen am "Internationalen Vogelflughafen" mit dem Vogelkieker zu beobachten."

Christian Schmidt, Dipl. Biologe

Unsere Natur in Zahlen

Hier gibt es alles, was zählt...

  • 1 "Feuchtgebiet internationaler Bedeutung"
  • 3 Naturerlebniskieker: Moor,- Vogel- und Tidenkieker
  • 15 km breit ist die Elbe hier und riecht nach Nordsee
  • 100 Fischarten gibt es in der Elbe
  • 4000 Jahre alte Moore wie das Hohe Moor und das Kehdinger Moor
  • 80.000 Wildgänse pro Tag im Frühjahr und Herbst an der Unterelbe

Ich bin seit vielen Jahren Kapitän. Die Elbe, Elbinseln, die Nebenarme der Elbe - ein einmalig schönes Revier. Mein Lieblingsplatz mit Tidenkieker auf der Elbe.

Kapitän Uwe Suhr vom Tidenkieker

Das ist die Karte...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Gästestimme

Zum Natureum an die Ostemündung

"Wir waren in den Herbstferien mit unseren Kindern im Alten Land am Elbstrom. Die Kinder lieben es, die Natur für sich zu entdecken. Mit unseren Rädern und dem Elbe-Radwanderbus sind wir zum Natureum Niederelbe gefahren. Wir waren begeistert vom Pottwalskelett, das uns in der Ausstellung Lebensader Elbstrom "begrüßte". Es gibt viele Dinge zum selbst ausprobieren. Und im Küstenpark konnten wir dann auch noch die vielen Gänse beobachten und Gold waschen. Ein richtig schöner Tag war das."

Vivien und Jan mit Ihren Kindern Max, Matthis und Alma aus Timmendorf

Details anzeigen
  • Beobachtungstürme

    Auf den Beobachtungstürmen Vögel aus besonderer Perspektive vor das Fernglas bekommen.

    Details anzeigen
  • Oste Natur Navi

    Das Fahrrad-Navigationssystem leitet Ihnen den Weg zu 45 Erlebnispunkten an der Oste.

    Details anzeigen
Urlaub planen!
Altes Land -Stade

Loading