Buchen
s

Obstparadies erleben

Über 18 Millionen Obstbäume

Altes Land am Elbstrom zur Obstblüte und Erntezeit

Von Äpfeln, Kirschen und Obsterlebnissen

Was den "fruchtigen" Teil unserer Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ausmacht? Das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas mit 18 Millionen Obstbäumen, Kirschblüte und Apfelblüte, Apfelernte mit den Altländer Apfeltagen, Veranstaltungen rund ums Obst, Hofläden und fruchtigen kulinarischen Genüssen.

Die Obstmeile entlang der Elbe führt bis in den Norden der Urlaubsregion. Wie wäre es mit einer Tour auf dem Elberadweg, der Obstroute oder dem Obstmarschenweg bis hoch nach Kehdingen? Die Radrouten sind im Tourenplaner - auch als Outdooractive-App online. Obst kann man bei uns mit allen Sinnen genießen und erleben. Obsthöfe mit wunderbaren Hofläden, Obsthofführungen und Obstpatenschaften gibt es hier. Auch können selbst Äpfel geerntet werden. Die Äpfel sind im Nordseeklima gereift, der Geschmack kann sich sehen lassen bzw. schmecken Sie selbst. Schon einmal etwas vom Bikini-Effekt gehört? Fragen Sie hierzu gern auf dem Herzapfelhof in Jork nach.

Zur Kirschblüte und zur Apfelblüte liegt ein besonderer Zauber über dem Alten Land vor den Toren Hamburgs. Und wenn es fröstelt, werden die zarten Blüten liebevoll unter Eis gelegt. Das ist nicht nur etwas für Eisprinzessinnen.

Ein Highlight ist in jedem Jahr das Altländer Blütenfest - parallel zum Hamburger Hafengeburtstag - , wo die Altländer Blütenkönigin gekrönt wird. Parallel lohnt sich auch ein Abstecher zum Hamburger Hafengeburtstag. "Obstiger" kann Urlaub nicht sein!

Weiter unten erfahren Sie mehr über die Zeit der Blüte und Ernte im Alten Land am Elbstrom und wann die Kirschen und Äpfel blühen.

 

Sommer- und Herbstzeit ist Erntezeit!

Kirsch- und Apfelernte im Obstgarten Altes Land

Während die Blüte nur wenige Wochen andauert, ist dank der vielen verschiedenen Obstsorten mehrere Monate lang Erntezeit. Aus den farbenprächtigen Blüten sind knackige rote Früchte geworden und der Obstgarten Altes Land füllt sich prall mit frischem Obst. Mit dem Sommer kehrt die Abwechslung beim Obstgenuss zurück. Ab Juni gibt es die Damen Alma, Valeska oder Regina zu kaufen. Diese Süßkirschen - ein Teil davon wird wegen ihrer Knackigkeit liebevoll als „Knubberkirschen“ bezeichnet - stellen neben dem Apfel das zweite Standbein der Obstbetriebe im Alten Land dar. Mit uns ist „gut Kirschen essen“: Auf immerhin gut 700 ha werden im Alten Land Süßkirschen, Sauerkirschen und Pflaumen/Zwetschen angebaut. Auch frische Erdbeeren gibt es hier natürlich ab Ende Mai.

Ab Ende August bieten süßer Gala, säuerlicher Gloster, Roter Gravensteiner und viele andere Apfelsorten knackigen Genuss. Die Hauptsorten wie z.B. Elstar und Holsteiner Cox sowie die Clubsorte Red Prince® werden ab Mitte September geerntet. Während dieser gesamten Zeit überraschen Obsthöfe, Hofläden und regionale Gastronomie und Hotellerie mit kulinarischen Genüssen. Einzigartige Obstaktivitäten wie eine Fahrt mit dem Apfelkisten-Express, das Bestehen von Obsthofabitur oder Apfeldiplom, eine Apfelpatenschaft oder einfach das Selbstpflücken von Äpfeln sind als Familie oder in der Gruppe ein fruchtiges Erlebnis.

Außerdem sollten Sie die Feste feiern, wie sie fallen: Egal wann Sie zu uns kommen: Kirschenwoche mit Kirschmarkt in Jork, Altländer Apfeltage und Tage des offenen Hofes sowie der Kehdinger Apfeltag halten viel Abwechslung für Sie bereit. Mit allen Sinnen genießen lässt sich die Erntezeit bei einer gemütlichen Radtour durch die rot leuchtenden Kirschplantagen und ab August erntereifen Apfelhöfe sowie entlang der sommerlichgrünen Deiche. Der Lühe-Anleger – an dem auch die Anlegestelle der Lühe-Schulau-Fähre gen Hamburg und die Haltestelle des Elbe-Radwanderbusses zu finden ist - ist ein guter Startpunkt für eine Tagestour entlang der ausgeschilderten Obstroute durch das Alte Land.

Die Zeit der Blüte im Alten Land

Kirschblüte und Apfelblüte

Frühlingszeit ist Blütezeit: Faszination pur ist im Frühjahr die Blüte im Obstgarten Altes Land. 18 Millionen Obstbäume verwandeln die Landschaft in ein Blütenmeer. Im Frühjahr gibt es kaum eine Urlaubsregion in Deutschland, die in einer so faszinierenden Blütenpracht erstrahlt, wie die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom und es gibt nicht viele Orte mit mehr Obstbäumen, als im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas.

Auch Radwanderer warten jedes Jahr auf den Startschuss der Blüte. Zunächst sehen diese an den Obstbäumen nur die ersten Blattspitzen, die sich aus den Knospen drücken, wenige Tage später schimmern schon die weißen oder rosanen Blütenblätter. Ganze drei Wochen dauert das Blütenmeer an: zunächst stehen die Kirschen in den Startlöchern mit ihrer weißen Blütenpracht, meist schon in der letzten Aprilwoche, wenige Tage später setzt die weiße Apfelblüte ein. Zum Schutz der Blüten werden diese bei Frost von den Obstbauern mit dem Wasser aus den Gräben berieselt und so mit einem Eismantel vor der Kälte geschützt: Denn unter diesem Mantel hat es die Blüte warm. Dann wimmelt es vor kleinen Eisprinzessinnen. Die Vollblüte wird passend zum Altländer Blütenfest in Jork am ersten Maiwochenende erwartet, dem Highlight im Veranstaltungsjahr des Alten Landes. Die Altländer Blütenkönigin wird gekrönt und es findet ein großer Blütenumzug mit abendlichem Feuerwerk statt. Wann genau die Blüte einsetzt, entscheidet sich jedes Jahr neu und ist abhängig von den Temperaturen im Frühjahr - das Blütenbarometer zeigt den aktuellen Blütenstand. Zur Blütezeit kommen die meisten Gäste in die Urlaubsregion.

 

FruchtBlüte abErnte
ApfelEnde AprilAug. - Okt.
KirscheMitte AprilJuni-Aug.
BirneMitte AprilAug. - Okt.
Altes Land -Stade

Loading