Buchen
s

Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

Wo Weihnachtsmann und Fährmann wohnen & Kraniche tröten

Zur Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten gehören die Gemeinden Hammah, Düdenbüttel. Engelschoff, Großenwörden sowie Himmelpforten, außerdem Oldendorf, Burweg, Kranenburg, Heinbockel und Estorf. Die Landschaft ist hier geprägt von Wäldern, stillen Mooren und der idyllischen Ostemarsch. Der Uferbereich der Oste lädt zum Entspannen in intakter Natur oder zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren auf einer der gut ausgeschilderten Radrouten ein. So queren der Radfernweg "Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer" und der Nordseeküstenradweg die Samtgemeinde Himmelpforten-Oldendorf, außerdem verläuft entlang der Oste die Deutsche Fährstraße und auch der Oste-Radweg. In Gräpel und Brobergen finden sich zwei besondere Fähr-Raritäten: Hier verkehren noch zwei alte Prahmfähren, die in Gräpel wird sogar noch per Hand über den Fluss gezogen!

"Endlich wissen wir, wie die Milch in die Tüte kommt! Woher? Wir haben eine Fahrradtour auf der "Niedersächsischen Milchstraße" gemacht! Auf den teilnehmenden Bauernhöfen zwischen Himmelpforten, Gräpel und Oldendorf durften wir Kälbchen streicheln und frische Milch probieren - ein Riesenspaß, besonders für die Kinder!"

Familie Smolorz aus Hannover
Image MapHimmelpfortenOldendorfDrochtersenHansestadt StadeWischhafenFreiburgFredenbeckSteinkirchenHorneburgJorkHarsefeldApensenHansestadt Buxtehude

Entlang der Niedersächsischen Mühlenstraße und dem Radweg "Mühlenroute" können in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten zwei unterschiedliche Mühlen bewundert werden: In Himmelpforten lohnt ein Besuch der restaurierten Windmühle mit benachbarter Wassermühle. Darin befindet sich ein Restaurant. In Düdenbüttel werden regelmäßig Veranstaltungen in der Galerieholländer-Windmühle Amanda abgehalten.

Ein Besuch des renaturierten Hohen Moores ist ein beeindruckendes Naturerlebnis: Zwischen Oldendorf und Hagenah lässt es sich auf einem Rundwanderweg entdecken. Hier sind Kraniche, Brachvögel und Schwarzkehlchen anzutreffen. Im nahegelegenen Waldgut Sunde führt entlang der vier Teiche ebenfalls ein Naturlehrpfad.

Eine Besonderheit hat Himmelpforten zu bieten: Das "Christkinddorf" erstrahlt in der Vorweihnachtszeit im Glanz von über 1.000 Lichtern und verwandelt sich in einen begehbaren Adventskalender. Im Weihnachtsmannpostamt in der Villa von Issendorff sind alljährlich zahlreiche ehrenamtliche Helferlein damit beschäftigt, dem Weihnachtsmann beim Beantworten der vielen tausend Wunschzettel aus aller Welt zu helfen und die Weihnachtsmannstube verbreitet eine gemütlich-besinnliche Vorweihnachtsatmosphäre. Und es gibt auch ein Weihnachtsmannhaus mit 1.000 Weihnachtsmännern und einem Christkind.

Infos über Himmelpforten und Oldendorf gibt es auch hier:

Rathaus der
Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

Mittelweg 2
21709 Himmelpforten
Tel.. 0 41 44 / 2 09 90

info(at)oldendorf-himmelpforten.de
www.oldendorf-himmelpforten.de

Weitere Touristinformationen im Alten Land am Elbstrom, die Öffnungszeiten und Serviceleistungen finden Sie hier.

Das wird Sie sicher auch interessieren

Altes Land -Stade

Loading