Buchen
s

Maritime Erlebnisse in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Von Segelbooten, Kreuzfahrtschiffen, Containerriesen und Leuchttürmen an und auf der Elbe und Oste

Das maritime Erbe ist nahezu überall spürbar in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom.

Die Luft an Elbe und Oste riecht nach Nordseebrise. In unseren beiden Hansestädten Stade und Buxtehude weht ein Lüftchen mittelalterlichen Flairs. Elbe und ihre kleinen schönen Schwestern Este, Lühe, Schwinge und Oste laden zu einer Fahrt auf dem Fluss. Der Blick vom Deich: Wasserseits dicke Pötte und Kreuzfahrtschiffe, landseits traumhafte Kapitänshäuser. Und auf dem Deich: Die Leuchttürme als strahlende Köpfe der Urlaubsregion. Auf der Elbe: Elbinseln für Entdecker mit weißen Sandstränden zum Barfuß- Fußabdrücke hinterlassen. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise am Fluss.

Kreuzfahrtschiffe auf der Elbe

Eine komplette Übersicht aller Kreuzfahrtschiff-Besuche in Hamburg und aktuelle Informationen inklusive der An- und Abfahrtszeiten in Hamburg erhalten Sie auf den Seiten des Hamburger Hafens. Dann sind Sie bestens informiert, welche besonderen Kreuzfahrtriesen die Metropole Hamburg anlaufen oder den Hamburger Hafen verlassen. Sie fahren durch die Urlaubsregion Altes Land am Elstrom, bester Ausblick: Stadersand, Krautsand, Lühe-Anleger! Und wenn Sie bereits von zu Hause aus einmal schauen möchten, welche weiteren Schiffe wie z.B. Containnerriesen als nächstes den Hamburger Hafen anlaufen oder gerade auf der Elbe unterwegs sind, dann lohnt ein Blick auf die Webseite der Vesselfinder.

Mehr zur Elbe und den Nebenflüssen gibt es hier.


Möchten Sie gerne selbst einmal einen Ausflug auf die Elbe machen, vielleicht auf Hochsee gehen? Die Insel Helgoland ist ein tolles Ausflugsziel.

Die Leuchttürme - helle Köpfe der Urlaubsregion

56 Leuchttürme weisen den Schiffen zwischen Hamburg und der Elbemündung den Weg. Der Baljer Leuchtturm wurde 1904 erbaut und ist heute ein maritimes Denkmal.

Ein Kleinod: Der alte Leuchtturm bei Balje im Kehdinger Land wurde 1980 durch das moderne Oberfeuer Balje ersetzt. Heute ist dieser 1903 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Turm zeitweise für Besucher geöffnet, innen befindet sich eine Ausstellung zur Geschichte dieses maritimen Bauwerks und zur Natur. Es gibt keinen schöneren Blick auf die Elbe, die Schleusenanlagen, den Lotsenwechsel und den Schiffsverkehr. Infos und auch die Öffnungszeiten des Baljer Leuchtturms finden sich auf der Website des Fördervereins Baljer Leuchtturm v.1904 e.V.

Im alten Twielenflether Leuchtturm von 1893 im Obstgarten Altes Land können Schiffsmodelle aus der Zeit des Leuchtturmbaus bis heute bestaunt werden. Geöffnet ist der Twielenflether Leuchtturm auf Anfrage unter 0 41 41 / 7 68 13 und -76 87. Auch die Unterfeuer Lühe aus dem Jahr 1899 und die Leuchtfeuer Mielstack und Somfletherwisch von 1905 sind heute außer Betrieb und wurden durch moderne Bauten ersetzt.

Sturmfluten...

Immer wieder haben Sturmfluten dem Land und ihren Bewohnern kräftig zugesetzt. Die Julianenflut 1164, die Februarflut 1825 und die Sturmflut 1962 haben vielen Menschen an der Elbe das Leben gekostet.

>> Tipps für Schiffsausflüge im Alten Land am Elbstrom

Schiff ahoi heißt es, wenn die Ausflugschiffe die Leinen lösen. Ausflugsfahrten mit dem Schiff für Gruppen auf Este, Schwinge, Oste und Elbe sind ein Erlebnis der besonderen Art. Barkassen gibt´s nicht nur in Hamburg! Und wenn Sie mit offenen Augen unterwegs sind, begegnen Sie dem ein oder anderen Kapitän, geflaggten Vorgärten und Seezeichen vor der Haustür - Seemannsgarrn inklusive.  Informationen zu den angebotenen Touren, Fahrplänen und Preisen finden Sie hier.

"Mit dem Tiedenkieker zu den Seehunden und den Inselwelten der Elbe - ein einzigartiges Erlebniss!"

Uwe Suhr - Kapitän vom Tiedenkieker

Fleetkahn- und Gondelfahrten in Stade

Erleben Sie Stade vom Wasser aus!

Erleben Sie Stade vom Wasser aus! Gleich zwei ganz unterschiedliche Angebote laden dazu ein, bei einer interessanten, entspannenden oder auch sehr verträumten Fahrt auf dem Burggraben allerlei Wissenswertes über die Hansestadt Stade und ihr maritimes Vorleben zu erfahren.  

Die beiden Fleetkähne Aurora und August schippern fast das ganze Jahr über auf dem Stader Burggraben und sind besonders gut für größere Gruppen geeignet. Gondoliere Carlo mit seiner echt venezianischen Gondel bietet ganz individuelle - aber immer auch sehr romantische! - Fahrten auf dem Burggraben und auf der Schwinge an. 

Flethkahnfahrten auf dem Burggraben in Stade

Einmal rund um die Altstadt der Hansestadt Stade fahren die Fleetkähne. Eine Stunde dauert eine Rundfahrt auf dem Burggraben und entlang der historischen Wallanlagen, bei der der Fleetkahn-Kapitän allerlei Wissenswertes über Stades maritime Vergangenheit "vertellt". Es werden öffentliche Fahrten zu festen Terminen angeboten, außerdem können spezielle Gruppenfahrten (max. 22 Personen) gebucht werden. Für alle Fahrten ist eine vorherige Anmeldung bei der Stade Tourismus GmbH nötig.

Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte die:

STADE Tourismus-GmbH / Tourist-Information am Hafen
Hansestr. 16
21682 Stade
Tel. 0 41 41 / 40 91 70
Zum Internetauftritt der Stade Tourismus GmbH

Gondelfahrten auf dem Burggraben in Stade

Ganz romantisch wird es bei einer Gondelfahrt auf dem Burggraben und der Schwinge in Stade: In einer echten venezianischen Gondel startet  Gondoliere Carlo vom Anleger an der Museumsinsel zu seiner etwa anderhalbstündigen Tour, die ursprünglich als individuelles Geschenk für Hochzeitspaare oder Geburtstage geplant war.

Inzwischen gibt es zu bestimmten Terminen öffentliche Gondelfahrten, die bei der Stade Tourismus GmbH gebucht werden können. Angeboten werden auch spezielle Touren wie Mondscheinfahrten oder Touren mit Gesang und individueller Verköstigung von Wein, Sekt oder Antipasti.

Übrigens ... Gondoliere Carlo  fährt auch Venedig mit seiner Gondel!


Für weitere Informationen und Terminabsprachen kontaktieren Sie bitte:

Uwe Kunze (Carlo)
Im Neuwerk 7
21680 Stade
Tel. 01 73 / 4 90 90 91
Zur Webseite von Gondoliere Carlo

 

 

Altes Land -Stade

Loading